Finale der Besten in Hamburg

  • Konzentriert am Arbeiten

Vom 19. - 20. November 2018 fand in Hamburg der Bundesleistungswettbewerb der Maler und Lackierer statt. Die 9 Teilnehmer aus ganz Deutschland und hatten sich als Beste(r) im Landesentscheid für diesen Wettbewerb qualifiziert und unsere Jessica ging für Hessen an den Start.

Es wurde lackiert, tapeziert, ein vorgegebenes Logo frei Hand gemalt und auch eine eigene kreative Gestaltung musste eingebracht werden. Erstmals gab es auch einen Speedwettbewerb. Alle Teilnehmer mussten für diese Aufgabe Farbtöne mischen und eine bestimmte geometrische Figur auf die Arbeitsfläche übertragen. Danach wurden die Felder farblich angelegt. Die Jury bewertete dabei nicht nur die Schnelligkeit, Sauberkeit und Maßgenauigkeit, sondern auch die korrekte Umsetzung der Farbvorgaben.

Ein zusätzlicher Druck für die Aufgaben, die in einer recht knapp bemessenen Zeit erstellt werden mussten, waren die Fernsehkameras vom NDR und RTL. Da Jessica, aus irgendeinem Grund, der für uns nicht nachvollziehbar ist, als Favoritin an den Start ging, war ständig eine Kamera auf sie gerichtet. Dazu wurden in regelmäßigen Abständen noch Interviews geführt und dabei soll man sich doch auf seine Aufgaben konzentrieren. Die Aufgabenstellung und der zeitliche Rahmen von 14,5 Stunden verzeihen schließlich keine Fehler.

  • Das Kamerateam war immer vor Ort
  • Geschafft - Die Zeit ist um
  • ... und die Wände sind fertig
  •  
  •  

In den 2 Tagen gilt es die Leistung abzurufen, die man in den vielen Stunden zuvor trainiert hat. An dieser Stelle einmal eine kleine Anmerkung. In jeder Sportart und vor allen Dingen im Profisport wird regelmäßig trainiert. Als Ausbilder ist es daher ebenfalls erforderlich, mit seinen Auszubildenden zu trainieren. Ein regelmäßiges Training, das über die normale Ausbildung hinausgeht, schadet mit Sicherheit nicht. Die vielen Trainingsstunden, die Jessica im Vorfeld geleistet hat, führen sie beim Wettbewerb in Hamburg letztendlich zum Sieg und zur Nominierung ins Nationalteam. Die Zweitplatzierte Sarah Kleine aus Nordrhein-Westfalen, sowie Mustafa Mohamed Hamdo aus Hamburg auf dem dritten Platz, sind ebenfalls für das Nationalteam nominiert. An dieser Stelle aber einen riesen Respekt an alle Teilnehmer. Es ist keine Selbstverständlichkeit an einem solchen Wettbewerb an den Start zu gehen. 

  • Warten auf die Siegerehrung
  • And the winner is ......
  •  

Jessica ist ihrem großen Ziel wieder ein Stückchen näher gekommen. Den Traum vom internationalen Wettbewerb bei den Euro-oder Worldskills möchte die engagierte Malerin noch in die Tat umsetzen. Am besten natürlich ganz oben auf dem Treppchen. Dafür stehen im Vorfeld wieder viele Übungsstunden auf dem Programm. Trainiert wird in Fulda im Stützpunkt der Worldskills-Mannschaft und natürlich auch in unserer Werkstatt.

Das ganze Team der Maler Schmidt GmbH ist stolz auf unsere Bundessiegerin.
Hut ab, vor deiner Leistung. Das war nicht nur großes Kino – das war Hollywood!

Telefon 06103-67146

Wir freuen uns über Ihren Anruf

Kontaktformular...

Anschrift

Maler Schmidt GmbH
Emsstraße 3
63303 Dreieich
Telefon: 06103-67146
Telefax: 06103-67242
mail@maler-schmidt.de

Kundenstimmen

Diese Webseite verwendet Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie in unsererDatenschutzerklärungOK